Runde Sache: platzsparender Fahrradkarussell-Parker von WSM

Unternehmen, Kommunen und Vermieter möchten Radfahrern sichere und komfortable Stellplätze anbieten und das auf möglichst kleiner Fläche.

Wie man viele Fahrräder auf engstem Raum wettergeschützt parken kann, zeigt die WSM – Walter Solbach Metallbau GmbH aus Waldbröl. Gemeinsam mit dem niederländischen Unternehmen Lo Minck Systemen B.V., einem innovativen Ingenieurbüro, das sich mit der industriellen Automatisierung sowie mit intelligenten Fahrradparksystemen beschäftigt, hat WSM einen neuartigen Fahrradkarussell-Parker entwickelt. Der Clou: Das Parksystem ist drehbar um die Standsäule einer sechseckigen Überdachung angeordnet, so dass bis zu 16 Fahrräder platzsparend und regengeschützt Platz finden und von einer einzigen Position aus ein- und ausgeparkt werden können.

Bis zu 30 kg schwere Fahrräder, Mountainbikes oder Pedelecs können mit dem patentierten, wartungsfreien VelowUp!-Parksystem von Lo Minck komfortabel in eine Hängelage gebracht werden. Gegenüber horizontalen Parksystemen ergibt sich eine Platzeinsparung von etwa 40 Prozent. Um ein Fahrrad sicher zu parken, braucht man es nur etwas am Vorderrad anheben und die Felge in einen kleinen Halter einhängen, der an einem Tragarm befestigt ist. Den Rest erledigt das System von selbst, indem es den Arm sanft nach oben bewegt und das Fahrrad in eine sichere, vertikale Position bringt. Zum Ausparken braucht man nur am Fahrradsattel zu ziehen.

Für den neuartigen Fahrradkarussell-Parker wurde VelowUp! mit einem Überdachungssystem der Reihe Regensburg von WSM kombiniert. Mit einem transparenten Dach aus 4mm starkem, transparenten Lexan, bietet das Fahrradparksystem einen Wetterschutz für bis zu 16 Fahrränder auf einer Standfläche von gerade einmal 3,5m Durchmesser. Eine energiesparende LED-Beleuchtung ist als Ausstattungsvariante verfügbar. Um noch mehr Fahrräder aufnehmen zu können, kann VelowUp! auch in andere Überdachungen von WSM integriert werden.

Der Fahrradkarussell-Parker von WSM und Lo Minck wird voraussichtlich ab Herbst auf den Markt kommen und bereits bei der Eurobike 2017 in Friedrichshafen vorgestellt werden.