Informations- und Displaysysteme

Es werde Licht!

Verschiedene Leuchtstoffe für den Schaukasten
Geschrieben von Redaktion

Licht weckt Aufmerksamkeit, welche für die Verbreitung werblicher Botschaften von entscheidender Bedeutung ist. Maßgeblich für die Wahrnehmung ist der Kontrast, das Zusammenspiel von Hellem und Dunklem, sagen Psychologen. Schließlich soll weder etwas blenden, noch Sehenswertes im Dunklen bleiben. Wie Licht sonst noch auf uns wirkt, und welche Lichtquellen welches Licht abgeben, ist eine eigene Wissenschaft.

Glühlampe oder Halogen?

In der Praxis werden immer wieder ähnliche Aspekte eine Rolle spielen, die sich an den am häufigsten eingesetzten Technologien orientieren: Leuchtstoffröhren sind relativ günstig in der Anschaffung und verbrauchen weit weniger Strom als Glüh- und Halogenlampen. Deshalb kommen sie immer noch in meist großflächigen Verkaufsräumen zum Einsatz. Wer seine Kundschaft jedoch nicht durch das künstlich wirkende Neon-Licht mit seinen hohen UV-Anteilen unter Dauerstress setzen möchte, sollte „warmstrahlende“ Leuchtmittel verwenden. Unter einer Farbtemperatur von 3.300 Kelvin besteht jedoch akute Einschlafgefahr. Manche Röhren versprechen eine Farbtemperatur von mindestens 5.300 Kelvin und produzieren damit eine tageslichtähnliche Wirkung. Schadhafte Leuchtstoffröhren hinterlassen immer einen unvorteilhaften Eindruck und sollten sofort ausgetauscht werden.

Großflächig kommen auch Energiesparlampen zum Einsatz, bei denen es sich im Prinzip um miniaturisierte Leuchtstoffröhren handelt. Das kontinuierliche Farbspektrum von Glühlampen lassen die stromsparenden Leuchten ebenso wie ihre großen Verwandten vermissen. Durch ihr diskontinuierliches Spektrum erzeugen auch nahezu weiß erscheinende Sparlampen Farbverfälschungen. Hier ist die Glühlampe mit einem maximalen Farbwiedergabeindex (Ra) von 100 immer noch das Maß der Dinge. Aufgrund ihrer schlechten Energieeffizienz werden sie inzwischen allerdings kaum bis gar nicht mehr in der EU produziert.

Halogenlampen verbrauchen bei gleicher Lichtausbeute deutlich weniger Energie als Glühlampen und können einen ähnlich hohen Farbwiedergabeindex wie jene erreichen (bis zu 95 Ra) . Sie sind allerdings auch erheblich teurer und kommen daher für die großflächige Anbringung eher seltener in Frage. Wer auf eine möglichst farbgetreue Präsentation seiner Waren Wert legt, kommt um spezielle und teurere Leuchtstoffröhren, Halogenstrahler und LED kaum herum.

LED Ausleuchtung im Schaukasten

Gleichmäßige Ausleuchtung im Schaukasten durch den Einsatz von LED

LED – der neueste Trend in der Lichttechnik

Die variantenreichen Halbleiterelemente produzieren die höchste Lichtmenge gemessen an der eingesetzten Energie, dennoch eignen sich bislang weniger für die diffuse Ausleuchtung von allem und jedem. Ihre Stärke liegt in der extrem kleinen Bauform und der punktgenauen Lichtabgabe. Individuelle Aspekte wie einzelne Waren oder Dekorationsobjekte können damit präzise und mit akzeptablen Farbwiedergabewerten von bis zu 97 Ra hervorgehoben werden, auch ein kontinierlich wirkender Farbwechsel im RGB-Spektrum ist möglich. Aneinandergereit lassen sich auch flächenhafte Leuchtquellen realisieren. Kritische Punkte sind die Hitzeentwicklung der LED-Chips, die mit ihrer Leistung steigt, und das Zusammenspiel mit der Elektronik, die zu ihrer Steuerung erforderlich ist. In Schaufenstern, die direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, verzichtet man daher besser auf LED.

Selbstleuchtende Werbeträger

Bei vorgefertigten, selbstleuchtenden Werbeträgern sind diese technischen Fragen bereits gelöst. Hier herrschen stets die richtige Intensität und eine dem Zweck angemessene Farbtemperatur. Textilleuchtrahmen können so beliebige Motive mühelos zum Strahlen bringen. Ob an der Wand oder von der Decke hängend, als Raumtrenner oder Schallschutz sind Textilleuchtrahmen immer ein optisches Highlight. Displays, Leuchtkästen und -säulen eignen sich für unterschiedliche Einsatzformen, z. B. als Wegweiser, Plakatsäule, Infopoint oder als dekorativer Rahmen an der Wand. Durch die integrierte Beleuchtung mit Leuchtstoffröhren oder LEDs kommen die Farben stets optimal zur Geltung. Gleiches gilt für selbstleuchtende Schaukästen und Vitrinen. Ist der visuell spannende Kontrast zur beleuchteten Umgebung gegeben, steht der eindrucksvollen Wirkung leuchtender Werbeträger nichts mehr entgegen.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile und Möglichkeiten unserer Textilleuchtrahmen mit LED.

Fragen zu diesem Thema?

Sie finden den Beitrag spannend und würden gerne mehr darüber erfahren? Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und wir senden Ihr Anliegen direkt an die entsprechende Fachabteilung.
    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@wsm.eu widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.