Mobile Raumsysteme

Flächen optimal nutzen

Mobiles Raumsystem in der Halle
Geschrieben von Christian Leuenberg

Wer eine Fabrik oder ein Logistikzentrum betreibt, steht vor der Herausforderung, seine Flächenproduktivität permanent zu optimieren. Dabei sollte der Produktions- oder Arbeitsprozess möglichst nicht beeinflusst oder aufgehalten werden. Modulare, mobile Raumsysteme helfen, diese Aufgabe zu lösen.

In einer idealen Welt könnten sich Bauwerke dynamisch an Veränderungen der Produktion oder des Warenbestandes anpassen und an den tatsächlichen Wertströmen orientieren. Räume und Flächen wären produktiv stets optimal genutzt. Die Wirklichkeit sieht anders aus: Fabriken und Lager platzen immer wieder aus allen Nähten, Produktions- oder Produktausläufer lassen auf sich warten, und in der Halle entstehen Barrieren, deren Überwindung Zeit kostet und die Flächenproduktivität beeinträchtigt. Doch lohnt sich deshalb schon ein An- oder Neubau?

Wer vor dieser Frage steht, sollte zuerst klären, wie effizient vorhandene Räume tatsächlich genutzt werden. Die Optimierung der angewandten Prozesse liefert hier oft erhebliches Potenzial. Wo das nicht ausreicht oder wo Fabriken und Logistikzentren von vornherein auf größtmögliche Flexibilität hin geplant werden sollen, kommen modulare, mobile Raumsysteme ins Spiel: mit solchen Räumen lassen sich Festpunkte und damit Ausbaublockaden vermeiden, da sie schnell aufgestellt sind und sich an fast jeden Standort innerhalb des Gebäudes verschieben lassen. Eine flexible Alternative zum Trockenbau. Die modulare Bauweise erlaubt Größenanpassungen und Umwidmungen – aus dem Meisterbüro wird so im Nu ein Besprechungsraum oder ein Lager für Werkzeug und Material.

Inneneinrichtung eines mobilen Raumsystems

Neue Flächen entstehen – Inneneinrichtung eines mobilen Raumsystems.

Hallenbüros oder auch Sauberräume, Leitstände und Maschineneinhausungen lassen sich mit dem Kran, per Gabelstapler oder mit Transportrollen leicht bewegen und behindern den Betrieb nicht durch aufwendige Ab- oder Wiederaufbauarbeiten. An der Hallendecke angebrachte oder im Hallenboden integrierte Medientrassen erhöhen die Flexibilität nochmals. So lassen sich flächenoptimierte Layouts für schlanke Produktions- und Logistikabläufe praktisch leichter umsetzen.

Bei ausreichender Hallenhöhe können modulare Räume auch auf Stahlbaubühnen installiert werden, womit zusätzlicher Raum entsteht. Büro-, Aufenthalts- und Funktionsräume lassen sich an bestehende Gebäude bis zu dreigeschossig anbauen, was die Raumsituation in der Produktions- oder Lagerhalle zusätzlich entspannt. Für Zeit- und Kostenersparnis sorgen hier die Vormontage beim Hersteller, vorabgeprüfte Statiken und komplette Ausstattungspakete für nahezu jeden Einsatzzweck und Bedarf.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile und Möglichkeiten unserer modularen, mobilen Raumsysteme.

Fragen zu diesem Thema?

Sie finden den Beitrag spannend und würden gerne mehr darüber erfahren? Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und wir senden Ihr Anliegen direkt an die entsprechende Fachabteilung.
    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@wsm.eu widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.