60 Jahre Leidenschaft für Metall

Die Historie der WSM

  • 1958

    Eintragung in die Handwerksrolle als Schmiedebetrieb.

  • 1960

    Ausweitung des Fertigungsbereichs auf den Geländer-, Fenster- und Türenbau (Bauschlosserei).

  • 1963

    Unternehmensgründer Walter Solbach erkennt die großen Vorteile der Serienfertigung. Bau von Paletten zur Lagerung von Gläsern in größerer Stückzahl.

  • 1967

    Entwicklung und Fertigung von scharnierlosen Schaukästen aus Aluminium in Morsbach. Der Produktbereich Informationssysteme entsteht.

  • 1969

    Fertigung erster Überdachungssysteme.

  • 1970

    In den Siebzigerjahren werden Fahrradständer gemeinsam mit einem niederländischen Partner vertrieben. WSM produziert die passenden Überdachungen – so entsteht der vierte Produktbereich Fahrradparksysteme.

  • 1973

    Gründung der WSM GmbH im Juli 1973 mit den Geschäftsführern Walter Solbach und Leopold Wendler. Die Fertigung von Überdachungen wird in eine neue Produktionsstätte nach Waldbröl verlagert.

  • 1974

    Aus der Nachfrage nach geschlossenen Überdachungen entwickelt sich der Produktbereich „Modulare Raumsysteme“. Damit setzt WSM Maßstäbe auf dem Markt. Mit dem „R-Haus“ wird ein Klassiker geschaffen.

  • 1979

    Peter Solbach tritt mit 19 Jahren in die von seinem Vater gegründete Firma ein.

  • 1980

    Serienfertigung von Raumsystemen.

  • 1986

    Fertigstellung unseres Verwaltungsgebäudes.

  • 1993

    Die Serienfertigung von Schaukästen findet nun in einem eigenen Bearbeitungszentrum in Waldbröl statt. Ein erstes Hochregal-Lagersystem verkürzt die Lieferzeiten für Informationssysteme ganz entscheidend. Raum- und Überdachungssysteme werden in einer neuen 6.000 m² großen Halle montiert.

  • 1997

    WSM gründet das Schwesterunternehmen METAMAX im tschechischen Březnice. So kann WSM lohnintensive Baugruppen weiterhin zu konkurrenzfähigen Preisen produzieren und gleichzeitig den hohen Qualitätsstandard und die Liefertreue beibehalten.

  • 2000

    Erstmalige Zertifizierung nach DIN ISO 9001.

  • 2007

    Nach dem Ausscheiden der Gründergeneration erfolgt eine Neu- und Umstrukturierung. Unter dem Dach der SOLIT GmbH können die Firmen der Gruppe den Wachstumskurs fortsetzen.

  • 2008

    Werner Schenk, Schwiegersohn von Walter Solbach, wird zum weiteren Geschäftsführer ernannt.

  • 2009

    Einführung einer neuen ERP-Software zur Verbesserung der Vertriebs- und Produktionsprozesse. Die Vernetzung mit Kunden und Lieferanten in den Bereichen Stammdaten, Schnittstellen und Online-Kommunikation wird deutlich verbessert.

  • 2011

    Mit der Eröffnung einer größeren Lackierhalle erfolgt die Umstellung auf eine besonders umwelt- und ressourcenschonende Lackiertechnologie, mit der auch neue Qualitätsstandards gesetzt werden.

  • 2014

    Erste Überdachungsbaureihen bestehen die baustatische Überprüfung. Kunden von WSM erwerben damit Qualitätsprodukte mit typengeprüften Standsicherheitsnachweisen bei lastoptimierten Schnee- und Windwerten.

  • 2015

    Um unsere internationale Marktposition auszubauen, haben wir eine richtungsweisende Anpassung der Markenstrategie in unserer Unternehmensgruppe veranlasst: Ab dem 01. Januar 2015 wird „METAMAX s.r.o.“ in „WSM – Czech Republic s.r.o.“ umfirmiert.