523904

Klimaneutraler Transport mit GLS

Jetzt haben wir es schwarz auf weiß oder besser grün auf blau: Auch unser Paketversand ist umweltfreundlich! Zwischen Januar und Dezember 2020 haben wir aktiv am Programm GLS Klima-Protect teilgenommen und damit den Paketversand über die General Logistics Systems Germany GmbH & Co. OHG klimaneutral abgewickelt.

Alle klimaschädlichen Treibhausgas-Emissionen, die beim Transport unserer Warensendungen entstehen, werden durch Investitionen in ein extern zertifiziertes Waldschutz- und Aufforstungsprojekt (VCS/CCB Standard) ausgeglichen. Zusätzlich investiert GLS Germany im Rahmen von GLS KlimaProtect nach eigenen Angaben konsequent in die weitere Reduktion und Vermeidung von CO2-Emissionen.

Klimaneutraler Transport mit GLS

Zu den Maßnahmen sollen die Nutzung von zu 100 Prozent nachhaltig produziertem Strom an allen deutschen Standorten gehören sowie der verstärkte Einsatz von Elektro-Fahrzeugen, der Ausbau der dazu benötigten Ladeinfrastrukturen, die Einrichtung stadtnaher Mikrodepots und der Ausbau von Photovoltaikanlagen. Damit will der KEP-Dienstleister die emissionsfreie Zustellung in deutschen Innenstädten vorantreiben.

Umweltschutz nach bewährten Standards

Der von GLS zugrunde gelegte Verified Carbon Standard (VCS) dominiert nach Einschätzung der gemeinnützigen Umweltschutzorganisation Prima Klima e. V. derzeit den Markt der freiwilligen CO2-Kompensationsangebote. Genauer gesagt, liegt der Schwerpunkt von VCS auf dem Angebot seriöser Berechnungsmethoden zur CO2-Bilanzierung.

Die Climate, Community & Biodiversity Alliance (CCB) zertifiziert Projekte, die besondere Beiträge zum Wohl der Gemeinschaft und zur Biodiversität leisten und ergänzt laut Prima Klima den VCS-Standard „perfekt“.

Weitere Informationen zu GLS KlimaProtect finden Sie auf der Website unter gls-group.com/DE/de/gls-informiert/klima-protect.

Projekte realisieren und Geld sparen!

Abstellanlagen für Fahrräder
werden mit bis zu 90 % gefördert.