Überdachungssysteme

Begegnung mit Herz

Lang ersehntes Wiedersehen

Großeltern, Mütter und Väter. Gerade die von ihnen, die Unterstützung brauchen, sind von der Corona-Krise besonders betroffen – nicht nur gesundheitlich. Seit Wochen leiden sie darunter, abgeschottet leben zu müssen. Jetzt wird in Pflege- und Alterseinrichtungen das Besuchsverbot gelockert, was neue Herausforderungen mit sich bringt.

Alten- und Pflegeheime, Krankenhäuser, Reha-Kliniken und ähnliche Einrichtungen stehen vor der Aufgabe, Besuche für ihre Bewohner und Patienten zu ermöglichen. Diese sind in einem separaten Raum, in Gartenanlagen und Außenbereichen zulässig. Sie haben die notwendigen hygienischen Schutzmaßnahmen zu treffen (Mund-Nasenschutz, Händedesinfektion, Mindestabstand) und deren Einhaltung zu kontrollieren sowie die Kontaktdaten der Besucher zu registrieren. Eine Mammutaufgabe für die ohnehin schon stark belasteten Gesundheitshäuser, kurzfristig passende Begegnungsstätten aufzustellen.

Als dauerhafte Alternative zu Stoffpavillons, Zelten und sonstigen Improvisationen bieten wir kurzfristig eine Überdachung auf Basis der Wartehalle „Köln“ an. Eine komfortable und barrierefreie Lösung, die fertig montiert angeliefert und direkt an den richtigen Ort mit einem Lkw-Kran abgeladen wird.

Trennwand zum Schutz der Bewohner und Besucher

Der Innenraum des Überdachungssystemes wird in der Mitte durch eine durchsichtige und sprachdurchlässige Trennwand geteilt, die eine physikalische Barriere gegen infektiöse Tröpfchen bildet, die Besucher oder Bewohner und Patienten ausatmen. Alle Oberflächen sind einfach und sicher zu desinfizieren. Zwei Sitzbänke sind so angeordnet, dass ein Mindestabstand von 2 m jederzeit eingehalten werden kann.

Seitenwände aus Einscheibensicherheitsglas (ESG) schützen das Bauwerk gegen Wind und Regen, ermöglichen jedoch einen beidseitig barrierefreien Zutritt und eine ausreichende Durchlüftung zur weiteren Verringerung der Ansteckungsgefahr. Die durchsichtige Einkleidung erleichtert eine Beaufsichtigung von außen. Der Innenraum bietet Platz für mehrere Personen und eignet sich so für familiäre Kontakte mit mehr als zwei Angehörigen, soweit diese zulässig sind. Wir haben neben der Sicherheit auch an den Komfort gedacht: Ein Heizelement und eine Beleuchtung machen den Aufenthalt trotz schlechtem Wetter angenehm.

Wie nahezu jedes Bauwerk vom Typ „Köln“ verfügt auch dieses ab Werk über eine LGA-Typenprüfung, wodurch aufwendige Statikprüfungen, die üblicherweise vom Aufsteller vorzunehmen sind, entfallen. Die Typenprüfung ist auf Schneelasten (Sk = 1,9 kN/ m²) ausgelegt. Der Begegnungsraum benötigt eine ebene Aufstellfläche von 4,5 x 2,5 m. Die solide, korrosionsgeschützte Schweißkonstruktion lässt sich nach jahrelangem Einsatz problemlos an einen anderen Aufstellort transportieren.

Ungewohnt Situation aber Hauptsache zusammen

Die bereits am AWO Seniorenzentrum in Waldbröl eingesetzte Überdachung ist in drei Wochen als Serienprodukt für 5.999,- Euro lieferbar. Alternativ kann das System zu Preis von 149,- Euro/Monat für 36 Monate günstig gemietet werden.

Faktenüberblick

  • Fertig montierte Überdachung mit vorinstalliertem Spuckschutz
  • Mehr Komfort durch LED-Beleuchtung und Heizstrahler
  • Typengeprüft für hohe Wind- und Schneelasten
  • Innerhalb kurzer Zeit (ca. drei Wochen) lieferbar
  • Feuerverzinkte Stahlkonstruktion, im neutralen RAL 7016 (Anthrazitgrau)
  • Moderne Holzsitzbank in beiden Bereichen
  • Barrierefreier Zugang für Rollstuhlfahrer und Rollatoren
  • Leicht versetzbar und als Pausen- oder Raucherüberdachung nutzbar