60 Jahre Leidenschaft für Metall

Aus traditionellem Schmiedehandwerk erwachsen, hat sich unser Unternehmen seit 1958 zu einem der führenden Full-Service-Hersteller im Metallsystembau mit internationaler Präsenz entwickelt.

Gute ehrliche Arbeit, Fairness und kundenorientiertes Handeln sind unserem Familienunternehmen wichtig und bilden die Grundlage für unseren Erfolg. Zu unserer gelebten Unternehmenskultur gehört auch die Treue zum Betrieb: Die durchschnittliche Dauer der Betriebszugehörigkeit unserer Mitarbeiter ist bei WSM nahezu doppelt so hoch wie bei vergleichbaren Unternehmen.

Die Bereitschaft, immer dazuzulernen und der Blick für neue Anforderungen und Trends lassen uns optimistisch in die Zukunft blicken. Wie zu Beginn – vor mehr als fünf Jahrzehnten.

Die Historie der WSM

  • 1958

    Eintragung in die Handwerksrolle als Schmiedebetrieb.

  • 1960

    Ausweitung des Fertigungsbereichs auf den Geländer-, Fenster- und Türenbau (Bauschlosserei).

  • 1963

    Unternehmensgründer Walter Solbach erkennt die großen Vorteile der Serienfertigung. Bau von Paletten zur Lagerung von Gläsern in größerer Stückzahl.

  • 1967

    Entwicklung und Fertigung von scharnierlosen Schaukästen aus Aluminium in Morsbach. Der Produktbereich Informationssysteme entsteht.

  • 1969

    Fertigung erster Überdachungssysteme.

  • 1970

    In den Siebzigerjahren werden Fahrradständer gemeinsam mit einem niederländischen Partner vertrieben. WSM produziert die passenden Überdachungen – so entsteht der vierte Produktbereich Fahrradparksysteme.

  • 1973

    Gründung der WSM GmbH im Juli 1973 mit den Geschäftsführern Walter Solbach und Leopold Wendler. Die Fertigung von Überdachungen wird in eine neue Produktionsstätte nach Waldbröl verlagert.

  • 1974

    Aus der Nachfrage nach geschlossenen Überdachungen entwickelt sich der Produktbereich „Modulare Raumsysteme“. Damit setzt WSM Maßstäbe auf dem Markt. Mit dem „R-Haus“ wird ein Klassiker geschaffen.

  • 1979

    Peter Solbach tritt mit 19 Jahren in die von seinem Vater gegründete Firma ein.

  • 1980

    Serienfertigung von Raumsystemen.

  • 1986

    Fertigstellung unseres Verwaltungsgebäudes.

  • 1993

    Die Serienfertigung von Schaukästen findet nun in einem eigenen Bearbeitungszentrum in Waldbröl statt. Ein erstes Hochregal-Lagersystem verkürzt die Lieferzeiten für Informationssysteme ganz entscheidend. Raum- und Überdachungssysteme werden in einer neuen 6.000 m² großen Halle montiert.

  • 1997

    WSM gründet das Schwesterunternehmen METAMAX im tschechischen Březnice. So kann WSM lohnintensive Baugruppen weiterhin zu konkurrenzfähigen Preisen produzieren und gleichzeitig den hohen Qualitätsstandard und die Liefertreue beibehalten.

  • 2000

    Erstmalige Zertifizierung nach DIN ISO 9001.

  • 2007

    Nach dem Ausscheiden der Gründergeneration erfolgt eine Neu- und Umstrukturierung. Unter dem Dach der SOLIT GmbH können die Firmen der Gruppe den Wachstumskurs fortsetzen.

  • 2008

    Werner Schenk, Schwiegersohn von Walter Solbach, wird zum weiteren Geschäftsführer ernannt.

  • 2009

    Einführung einer neuen ERP-Software zur Verbesserung der Vertriebs- und Produktionsprozesse. Die Vernetzung mit Kunden und Lieferanten in den Bereichen Stammdaten, Schnittstellen und Online-Kommunikation wird deutlich verbessert.

  • 2011

    Mit der Eröffnung einer größeren Lackierhalle erfolgt die Umstellung auf eine besonders umwelt- und ressourcenschonende Lackiertechnologie, mit der auch neue Qualitätsstandards gesetzt werden.

  • 2014

    Erste Überdachungsbaureihen bestehen die baustatische Überprüfung. Kunden von WSM erwerben damit Qualitätsprodukte mit typengeprüften Standsicherheitsnachweisen bei lastoptimierten Schnee- und Windwerten.

  • 2015

    Um unsere internationale Marktposition auszubauen, haben wir eine richtungsweisende Anpassung der Markenstrategie in unserer Unternehmensgruppe veranlasst: Ab dem 01. Januar 2015 wird „METAMAX s.r.o.“ in „WSM – Czech Republic s.r.o.“ umfirmiert.